IP Schutzart – Wir erklären dir, was das ist und welche die wichtigsten sind

Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln für verschiedene Umgebungsbedingungen an.

Gängige Schutzarten für die Beleuchtung

  • IP 23: Schutzklasse für Leuchten an Eingangstüren oder unter einem Vordach
  • IP 44: Schutzklasse für Leuchten, die am Dach montiert werden
  • IP 65: Schutzklasse für Bodenstrahler unter einem Dachüberstand
  • IP 67: Schutzklasse für Leuchten, die nicht unter einem ohne Schutzdach oder ähnliches installiert werden
  • IP 68: Schutzklasse für Leuchten im Vorgarten – z. B. im Gartenteich oder in einem Beet

IP Schutzarten sind international gültig und geben Auskunft darüber, wie gut sie gegen das Eindringen von Wasser sowie Stöße von außen geschützt sind.

Schutzarten nach IEC 60 529 (EN 60 529)

Schutz gegen Fremdkörper und Berührung

Erste
Kennziffer
Benennung
1 Geschützt gegen feste Fremdkörper 50 mm Durchmesser und größer
2 Geschützt gegen feste Fremdkörper, 12,5 mm Durchmesser und größer
3 Geschützt gegen feste Fremdkörper, 2,5 mm Durchmesser und größer
4 Geschützt gegen feste Fremdkörper, 1,0 mm Durchmesser und größer
5 Staubgeschützt
6 Staubdicht

Schutz gegen Wasser

Zweite
Kennziffer
Benennung
1 Schutz gegen Tropfwasser
2 Schutz gegen Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist
3 Schutz gegen Sprühwasser
4 Schutz gegen Spritzwasser
5 Schutz gegen Strahlwasser
6 Schutz gegen starkes Strahlwasser
7 Schutz gegen die Wirkung beim zeitweiligen Untertauchen in Wasser
8 Schutz gegen die Wirkungen beim dauernden Untertauchen in Wasser
9 Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahl-Reinigung